Mittwoch, 18. November 2015

JaysFavorites #1 Der Kriminalist

Ach lieber geschätzter, nicht vorhandener Leser...

Es gibt diese Momente da freu ich mich richtig über Medien. Über einen Film zum Beispiel oder ein Buch, was man nicht mehr weg legen möchte.
Und dann gibt es immer wieder diese Momente wo ich mich frage, warum ich eigentlich den Fernseher anmache. Versteh mich nicht falsch! Fernsehen ist super klasse und so, vor allem wenn es um Sport oder coole Sendungen geht. So wie gestern... oder eben nicht!

Gestern wollte ich mir das Fußballspiel Deutschland-Niederlande anschauen. Freundschaftsspiele sind zwar meistens nicht so spannend und ich nehme sie fast nie ernst, aber es ist halt Fußball und ich mag es wenn alle coolen Spieler aus den Vereinen endlich wieder zusammen in "der Mannschaft" spielen.

Ja gut das war dann wohl nichts. Kein Problem, safety first, ist ein anderes Thema, ich will mich nicht schon wieder über den Herrn Innenminister aufregen, deshalb zurück zum Thema:

Anstatt des Fußballspiels musste natürlich irgendetwas anderes ausgestrahlt werden, damit sich die Leute berieseln lassen können. Das wurde gemacht und zwar genau das!
Es lief als Ausweichprogramm der Krimi "Der Kriminalist - Zwischen den Welten". Wenigstens das konnte der Film! Laufen.

Ich hab heute den ganzen Tag überlegt ob ich wirklich so negativ starten will. Es gibt schließlich so viele coole Filme oder ganze Serien. Ich habe mich allerdings doch dazu entschieden heute über diese unfassbare Frechheit von Film zu reden, da er mit Abstand(!) das Schlechteste ist, was ich seit Langem gesehen habe!
Ich will ehrlich zu euch sein, wer guckt heute schon noch deutsches Fernsehen? Die meisten haben Netflix (oder so) am Start und wenn es dann doch mal das normale Fernsehen ist, dann für ne Doku oder "Wer wird Millionär?" oder kompletter Rotz wie "Berlin Tag und Nacht" usw. Und dennoch war dieser "Film" noch mal schlechter als das, was man sich sonst antut.

Angefangen bei den Schauspielern, die alle, ALLE komplett austauschbar wirken und spielen, als würden sie ihren Text ablesen. Dabei wirken sie wie komplette Laien. Es war so schlimm, dass wir manchmal Lachkrämpfe hatten, wenn die Hauptfiguren ihre minderwertigen Dialoge sprachen oder es versuchten und dabei wirkten, als würden sie gerne an einem anderen Ort sein. Dabei stach der eine Kommissar noch heraus. Er sollte anscheinend vor allem Angst haben und ständig fast weinen. Soweit so gut. Doof nur, dass der gute Mann Angst wohl mit nichts weiter als nuscheln verbindet. Er sprach dabei so undeutlich, dass man nicht mal wusste worum es überhaupt geht! Damit nicht genug, packte er mitten im Film einfach mal den knallharten Cop aus und regelt die Situation beim Verhör. Lachkrampf at it's best! 
Mein persönlicher Höhepunkt ist allerdings die Szene, wo sein Kollege im erklärt wo es lang geht (im übertragenden Sinn) und damit endlich anfängt den Fall zu lösen. Unser Angsthase vom Dienst guckt daraufhin so geschockt und ängstlich und...verwirrt, dass man einfach lachen muss. Es wirkt fast so als würde er probieren alle verpassten Emotionen auf einmal nachzuholen.

Ich möchte hier nicht stärker ins Detail gehen. Das hat der Film einfach nicht verdient! Ich kann euch aber sagen, dass es nicht besser werden würde, egal ob Story, Kamera oder was auch immer! Alles größte Grütze!

Ich hoffe ihr könnt euch damit ungefähr vorstellen wie miserabel die Leistung des gesamten Casts war. Falls nicht: Guckt euch den Film an (macht das nicht!!) und bildet euch eure eigene Meinung (macht das nicht!!).

Natürlich habe ich den Film bis zum Ende geschaut, um heute davon zu berichten, und weil ich hoffte mehr Infos über die Absage des Spiels zu erhalten. Hat sich nicht gelohnt. Was der Film versucht (ernsthafter? Krimi?) klappt überhaupt nicht (er scheitert so krass, dass kann man Schauspielschülern als Negativbeispiel zeigen) und was er nicht will (ein Schießfilm sein, den man sich sehr gut mit einer billigen WodkaE-Mische und nem Johnny geben kann um mal wieder richtig zu lachen und sich fremd zu schämen) das kriegt er locker hin!

Abschließend kann ich euch sagen, dass genau deshalb die JayFavorites so starten wie sie starten: Damit es, egal wie es weiter geht, nur noch besser werden kann!
Ich bin mich dann mal abreagieren...
Bis Morgen
Jay/Jaschi

Keine Kommentare:

Kommentar posten