Montag, 24. April 2017

kurz gefasst #15 Trip nach Hamburg

Hey ho Nemos und alle anderen nicht vorhandenen Leser dieses Blogs,
ich sitze im Auto.
Mit einem blonden Pudel.
Und einem Igel mit Glatze.
Der Igel fährt ruhig und besonnen. Er hat eine rahmenlose Brille mit Metallbügeln auf und guckt freundlich durch seinen Rückspiegel. Daneben sitzt der quirlige Vierbeiner und schüttelt seine Lockenmähne. Ich grinse. Das wird eine Fahrt...

Es geht nach Hamburg, die Perle des Nordens. Ich besuche einen asiatischen Nerd und werde mit vielen hundert Anderen in einer Arena Leuten beim Spielen eines Videospiels zugucken. Das nennt sich E-Sport.

Der Pudel erzählt, dass er gern Snowboard fährt. Der Igel meint, dass er das noch nie gemacht hätte. Auch Ski gefahren sei er noch nie. Ich erzähle eine Gruselgeschichte, wie einfach man sich beim Snowboarden die Handgelenke brechen kann. Der Pudel nickt bekräftigend. Nervös spielt der Igel mit seinen Stacheln. Es beginnt zu regnen. Die Gespräche drehen sich weiter um Sport. Der Pudel und der Igel wollen den Hamburg-Marathon laufen. Der Igel hätte sich diese Mal sogar vorbereitet, sagt er, und fleißig trainiert. Der Pudel nimmt die Sache lockerer. Durchs Gassi gehen ist er immer im Training und hat eine gute Grundfitness. Außerdem läuft er heute nur in der Familienstaffel. Keine große Sache. Ich nicke wissend, obwohl ich keine Ahnung habe, wie groß oder klein so eine Familienstaffel ist.

Nachdem wir alle einvernehmlich das Schulsystem verflucht haben (der Pudel will Sonderpädagoge werden) schneide ich das Thema Ballsport an. Der Igel zupft stärker an seinen Stacheln und meint, das sei nichts für ihn. Wäre wohl auch kostspielig, ständig neue Bälle kaufen zu müssen...
Blondie (der Pudel) spielt Feldhockey, aber kein Fußball. Die Versuchung sich in den Ball zu verbeißen sei einfach zu groß. Aha. Auf meine Nachfrage hin erklärt sie, dass es dieses Problem beim Hockey nicht gibt. Man hat ja den Schläger im Maul. Logisch.

Ich nehme den Laptop und fange an zu tippen. Es wird still im Auto, alle hängen ihren Gedanken nach. Ich muss grinsen, als ich mir vorstelle, wie der Igel auf einem Snowboard die Piste runter schießt. Der Pudel mit einem Ball im Maul und einem Knochen in der Pfote hinter her. Oh Mann. Gut, dass wir da sind. Dann speichere ich mal und klappe den Laptop

Keine Kommentare:

Kommentar posten