Montag, 15. Juli 2019

Reisetagebuch #1: Coding like a goldfish...

Moin Nemos und alle anderen, nicht vorhandenen, Leser dieses Blogs,
was geht bei euch?
War ne rhetorische Frage.
Interessiert mich kein Stück.
Ist hier immerhin mein Blog.

Zurzeit ist es 00:16 Uhr Ortszeit in Ko Samui, Thailand.
Falls du keine Ahnung hast wovon ich rede:
Fick dich!
Danke.
Wenn du fertig bist lies meinen letzten Post.
Ich meinte mit dem Dich-ficken, nicht mit dem Lesen dieses Posts.
Herjee

Also Thailand:
Pad Thai.
Scooter fahren.
Sonne.
Coden.

Leider merke ich von der Sonne wenig, da ich den ganzen Tag in einem klimatisierten (Gott sei dank!!!) Klassenraum sitze und da erst 30 Minuten vor Sonnenuntergang wieder raus komme.

Ich bin jetzt seit 5 Wochen hier und muss sagen:
Thailand ist ganz cool.
Nicht perfekt, aber schon ganz cool.

Ich mag Scooter fahren und hätte gerne etwas mehr Zeit, um für eine ausreichende Sommerbräune zu sorgen, aber passt schon.
Ist halt kein Ponyhof und kein Urlaub, sondern ein Bootcamp.
Erneut der Hinweis: Lies den letzten Post!

Ansonsten ist coden cool.
Und anstrengend.
Ich hasse es.
Ich liebe es.
Es ist kompliziert...

Etwas zu schaffen und zu coden und zum Laufen zu bringen ist mega!
Aber es gibt wirklich nicht nervigeres, als 3 Stunden nach nem Bug zu suchen, der eh nur wieder n Syntaxfehler ist.
Na ja, egal...

Ich bin noch bis Anfang August hier und dann geht es wieder nach Berlin.
Morgen starte ich in mein dreiwöchiges Abschlussprojekt.
Denke da werde ich noch ein paar Zeilen zu schreiben.
Und damit meine ich keinen Code.
Ha ha ha. Witziger Witz WITZ!

Gute Nacht.
Bis dann
Chang

Hintergrundgeräusch: Maxim (https://www.twitch.tv/maxim)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen