Samstag, 16. November 2019

kurz gefasst #19 ingenioso broma, el gracejo

Hey ho Nemos, und alle nicht vorhandenen Leser dieses Blogs, auch die ohne Freunde...
Was geht?
Immer noch ne rhetorische Frage...

Ich habe lange nichts geschrieben.
Keine Lust, keine Zeit, zu viel Sex...
Sucht euch was aus.
Fakt ist: Ich bin wieder da!
Allerdings weiß ich nicht wie lange...


Ich hab ne neue Mitbewohnerin.
Ich soll sie Hottie nennen, weil sie gerne Chilis isst.
Ist klar.

Sie ist nett.
Und heiß.
Und ordentlich.
Wer mich kennt weiß: Das passt nicht.
Aber wird schon.

Gerade probieren wir Hängeschränke anzubringen.
Klappt so mittelprächtig.
Wenn ich "mittelprächtig" bei Google Translator eingeben kommt "medianamente bueno".
Was eine Überleitung...

Ich lerne Spanisch.
Ich probiere es zumindest.
In meinem Kurs sind komische Menschen, die mich stalken und diesen Blog lesen.
Hi. Ich werde euch nicht erwähnen. Das ist eure Strafe!

Der Kurs ist mega!
Die Leute und vor allem unser Lehrer A. sind cool drauf.
A. hat ein echtes Zigarettenproblem. Aber sonst ist er witzig und auch pädagogisch extrem gut.
Wie ihr wisst (Ihr wisst es nicht? Lest meinen Blog!!) bin ich bei dem Thema familiär vorgeschädigt.

Nun zu den kleinen Früchtchen aus meinem Spanischkurs:
Die Überschrift habe ich nur für euch ausgesucht!

Ihr habt jetzt einen Überblick, was alles neu ist in meinem Leben.
Jetzt zum Thema:

Was macht man normalerweise, wenn man seine Spanischhausaufgaben noch nicht gemacht hat, einen Tag vor der nächsten Unterrichtsstunde?
Richtig. Seine Hausaufgaben.
Was macht Jaschi?
Er fährt mit Hottie (Damn ist der Name schräg) ins Krankenhaus.
Die hat sich nämlich gedacht, an ein nicht isoliertes Kabel zu fassen wäre ein gute Idee...
Ich kann euch versichern: War keine gute Idee!

Alles gut, regt euch nicht auf, ich würde nicht so drüber schreiben, wenn was Ernstes passiert wäre.
Aber safety first und so: Ab ins Krankenhaus, nachdem Sie sich dachte: Ey, ich hab gerade volle 230 Volt abbekommen, klar arbeite ich da noch weiter und räume auf...

Wenn ich der vernünftige Part in der WG bin weiß man direkt, dass da was nicht stimmen kann.
Also ab ins Krankenhaus.
Vorteil, wenn man mit nem heißen Mädchen (ist das schon sexistisch? Ich kann sie auch gutaussehend nennen...) unterwegs ist:
Man wartet nicht. Wir gehen da rein, als ob uns der Laden gehört und kommen sofort ran und kriegen ein Zimmer. Also sie kriegt eins. Ich sitze nur da und versuche wichtig auszusehen.
Nachteil:
Alle gucken.
ALLE!
Die Jungs und Männer gierig, die Mädels und Frauen eifersüchtig, neidisch, wütend oder reserviert...
Muss man sich wohl dran gewöhnen.

Fun Fact: 1 Liter Flüssigkeit durch so nen Tropf zu kriegen braucht echt lange.
Aber was tut man nicht alles für den WG-Zusammenhalt.

Nach zwei Folgen "The Taste" (könnte ich mir nen Blogpost zu vorstellen), einer Urin-, einer Blutprobe und 5 Stunden warten können wir nach Hause.

Die Spanischhausaufgaben verschiebe ich auf den nächsten Tag und vergesse sie am nächsten Tag.
Classic Jaschi.

Hey, aber wenn du im Kurs so weit vorne sitzt, dass der Winkel zur Tafel so spitz ist, dass du nichts mehr lesen kannst und der Lehrer hinter dir steht...dann  sitzt du echt weit vorne...
Dann ist auch egal, dass du keine Hausaufgaben gemacht hast.

Nächste Woche berichte ich von der Mission: Hängeschränke anbringen und wie der Spanischtest gelaufen ist. Falls ich es nicht vergesse.

Machts gut Nemos.
N, melde dich, wegen des Wochenendes.
M, sauf nicht zu viel.

Bis dann.
Jaschi Chang

Keine Kommentare:

Kommentar posten